Räuchern

hat eine lange Tradition. Seit Menschen Feuer machen, wird die wohltuende Wirkung verdampfender Harze, glühenden Holzes, wohlduftender Wurzeln und glosender Kräuter genutzt.

Die Quellen reichen in fast allen Kulturen weit in die Geschichte zurück. Geräuchert wurde im alten Ägypten wie im antiken Griechenland, in Amerika wie in Asien und auch bei uns im Alpenraum.

Bei der Räucherung wird Räucherwerk auf einem Stück glühender Kohle verglüht. Dieser Prozeß setzt die in der Pflanze enthaltenen Wirkstoffe und Informationen in Form eines Duftes frei, der mit unserer Seele kommuniziert und sich spürbar positiv auf die Raum-Athmosphäre auswirkt.

Monika Katrycz
T: 0676-473 1769
M: mk@erdrauch.at

Ablauf des Räucherrituals

Ich führe nach Absprache mit Ihnen ein sehr individuelles Räucherritual mit speziell für Ort und Bewohner / Mitarbeiter zusammengestelltem Räucherwerk durch.

Wenn Sie möchten, können Sie während des gesamten Räucherrituals anwesend sein und gerne auch mitwirken. Da das Räuchern sehr viel Aufmerksamkeit beansprucht, sollten alle potentiellen Störquellen – wie etwa Handy – ausgeschaltet sein und während dieser Zeit keine Besuche / Lieferungen entgegen genommen werden.

Eine Räucher-Anwendung dauert in der Regel 2 Stunden und wird von mir mit den Schwingungen einer tibetischen Klangschale kombiniert. Je nach Bedarf und Wunsch wird sie in Abständen von 1 – 6 Monaten wiederholt.

Ich verwende nur naturreine Substanzen und achte auf eine gute Belüftung – was im Raum verbleibt, ist ein feiner, zarter Duft.

erdrauchkranz